Angst schrÀnkt meine Hoffnung ein und verkauft mir eine Fantasie, die auf vorgetÀuschter UnfÀhigkeit aufgebaut ist.

Angst ĂŒbermalt die Wahrheit, sodass ich die FĂŒlle an Möglichkeiten, die jeder Tag bietet, nicht sehen kann.

Angst treibt mich in Knappheit, die sich schliesslich zu Armut ausweiten kann.

Angst erstickt meinen Optimismus und unterdrĂŒckt meinen Enthusiasmus.

Angst kettet meine KreativitÀt an, die dann meine Kunstfertigkeit herabsetzt.

Angst reduziert meine ImmunitÀt und schrÀnkt meine Langlebigkeit ein.

Angst weist mich an, mein Herz zu schließen, damit ich die Liebe verpasse.

Angst hĂ€lt mich in der Tradition fest, statt InnovationsfĂŒhrer zu sein.

Angst