Wir erleben unseren Schatten immer als Aussen. Würden wir ihn in und bei uns sehen, wäre er nicht länger der Schatten. Der Mensch beschäftigt sich am meisten mit dem, was er nicht will. Dabei nähert er sich dem abgelehnten Prinzip soweit an, dass er es schliesslich selbst lebt.

LG 
Rolf